Sie sind hier: Presse » Kinderreporter

Kinderreporter gesucht!

Du hast Lust, einmal einen echten Musiker und Künstler persönlich kennen zu lernen? Vielleicht wolltest du schon immer einmal Leute interviewen oder als Journalist arbeiten?

Zusammen mit einem Reporter des Schwarzwälder Kinderboten besucht Ihr einen unserer „Stars“ vor seinem Konzert und dürft ihn - begleitet von einem Kinderbote-Reporter - interviewen. Der Kinderbote wird anschließend darüber berichten.

Du hast Lust, einmal einen echten Musiker und Künstler persönlich kennenzulernen? Vielleicht wolltest du schon immer einmal Leute interviewen oder als Journalist arbeiten? Zusammen mit einem Reporter des Schwarzwälder Kinderboten besucht Ihr einen unserer „Stars“ vor seinem Konzert und dürft ihn – begleitet von einem Kinderbote-Reporter – interviewen. Der Kinderbote wird anschließend darüber berichten.

2019 dürfen Kinderreporter ein Interview mit den ARD-Preisträgern führen. Außerdem steht der bekannte Musiker und Liedermacher Konstantin Wecker für Kinderreporter des Schwarzwald Musikfestivals Rede und Antwort. Anschließend erhalten die Kinderreporter gemeinsam mit einer

 

erwachsenen Begleitperson freien Eintritt zu den Konzerten und dürfen den jeweiligen Künstler live auf der Bühne erleben. Als Kinderreporter sollte man neugierig und wissbegierig sein und keine Hemmungen haben, Fragen zu stellen. Du willst dabei sein? Dann bewirb dich.

Termin: ARD-Preisträger

Sonntag, 2. Juni 2019, 18.00 – 18.30 Uhr

Münsterkirche

Murgtalstraße 161, 72270 Baiersbronn

Teilnehmer: 3 Schüler ab 10 Jahren

 

Termin: Konstantin Wecker

Freitag, 31. Mai 2019, nachmittags

Schwarzwaldhalle

Wilhelm-Münster-Straße 6, 72270 Baiersbronn

Teilnehmer: 2 Schüler ab 10 Jahren

 

Anmeldung und Information: Telefonnummer 0 74 41 520 420 0 oder Ihr schreibt eine Email an info@schwarzwald-musikfestival.de oder redaktionkinderbote@schwarzwaelder-bote.de

Bewerbungsschluss: Mittwoch, 15. Mai 2019


Wir freuen uns auf Euch!

In Kooperation mit unserem Premium-Medienpartner Schwarzwälder Bote und dem Schwarzwälder Kinderboten

nach oben
 
 
 
© 2019